Simply Irresistible

Klickpfad: Unser Wohnmobilausbau >  11 Motorradträger und die Piaggio

Suche        
 

11 Motorradträger und die Piaggio

Grenzenlose freiheit bei schönem Wetter



Der Nachteil an einem Wohnmobil gegenüber einem Wohnwagen mit PkW vorne dran ist der, dass man, wenn man länger an einem Ort ist, mit dem PKW mobil ist.  Deshalb haben wir uns entschieden, einen Motorroller hinten drauf zu packen. Damit es schneller dahingeht wurde eine 125 ccm Zweitakter Piaggio gekauft - ein richtig heisses Teil - nichts für Fahranfänger - geht echt teuflisch. Ausserdem war sie natürlich gelb.

 

Am Postbus war ja schon der Orginal-Tritt am Heck dran, auf den wurde ein Grundträger für Motorräder geschraubt. Der Grundträger wurde dann durch eine Plattform und diverse Halterungen für die Befestigung des Rollers ergänzt. Der Roller wird über eine Auffahrschiene mittels Motorkraft auf den Träger befördert und mit Spannbändern befestigt. Der Orginaltritt wurde durch diverse Stahlwinkel von einem Anhägerbauer, der bei unserem TÜV bekannt und geschätzt ist, verstärkt. So hatte ich auch bei der Vollabnahme keine Probleme. Der Motorradträger wurde für 130 kg abnehmbar eingetragen.